Verstopfung bei Diabetes

Verstopfung bei Diabetes ist ein häufiges Verdauungsproblem. Ursache ist oftmals eine diabetische Neuropathie.

Diabetes kann verschiedene Beschwerden des Magen-Darm-Trakts als Folgekrankheiten verursachen. Zu den häufigsten Beschwerden zählen Übelkeit und Verstopfung. Diabetiker – insbesondere der langjährig Erkrankten – leiden vermehrt unter chronischer Verstopfung (Obstipation).1 Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der die Aufnahme von Zucker aus dem Blut in die Körperzellen gestört ist. Die zentrale Rolle dabei spielt das Hormon Insulin, das normalerweise den Zucker in die Zellen schleust. Im Wesentlichen werden zwei Formen des Diabetes mellitus unterschieden – Typ 1 und Typ 2.

Diabetes – Zahlen und Fakten

Typ-1-Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung, bei der die insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse von körpereigenen Immunzellen zerstört werden. Diese Form beginnt meist im jüngeren Lebensalter. In Deutschland gibt es schätzungsweise 341.000 Typ-1-Diabetiker.2

Typ-2-Diabetes entsteht durch eine Resistenz der Körperzellen gegenüber Insulin. Er betrifft vorrangig Personen nach dem 40. Lebensjahr, immer häufiger jedoch auch jüngere Menschen. Rund 8,5 Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen.2

Ursachen der Verstopfung bei Diabetes

Ein dauerhaft erhöhter Blutzuckerspiegel kann die Nerven schädigen. Diese diabetische Neuropathie betrifft oftmals auch die Nerven, die die inneren Organe steuern. Eine solche Beeinträchtigung des autonomen Nervensystems wirkt sich meist auch auf die Darmtätigkeit aus. Bei einer Störung der Darmbewegung (Motilität) wird der Darminhalt nicht ordnungsgemäß weitertransportiert, es kommt zur Verstopfung. 

Verstopfung bei Diabetes: Hilfe mit Mehrwert

Bei Verstopfung gelten für Diabetiker wie für Nichtdiabetiker prinzipiell dieselben Empfehlungen. Häufig ist jedoch zusätzlich die Darmflora gestört.

Der Darm sollte darüber hinaus in seiner Funktion unterstützt werden. Das in Laxatan® M zusätzlich zum bewährten Wirkstoff Macrogol enthaltene Inulin (nicht zu verwechseln mit Insulin) dient als Präbiotikum. Es fördert das Wachstum der nützlichen Darmbakterien und sorgt so für ein Gleichgewicht der Darmflora. 

Laxatan® M

  • kein Gewöhnungseffekt
  • gut verträglich
  • mit Macrogol, Elektrolyten und Inulin
Chronische Verstopfung
Nahezu jeder ist irgendwann mal davon betroffen. An welchen Symptomen man sie erkennt, lesen Sie hier!

Quellen:
1 Welch A C. Constipation & diabetes. Constipation can affect up to 60 percent of people with diabetes. Some treatments may work better than others. Which ones are right for you? Diabetes Forecast 2003;56:65-66.t

2 Deutscher Gesundheitsbericht Diabetes 2022 - Deutsche Diabetes Gesellschaft. 
https://www.diabetesde.org/pressemitteilung/zahl-menschen-diabetes-deutschland-85-millionen-gestiegen?ihre-hilfe/spende