Verstopfung –
was ist das eigentlich genau?

Jeder Dritte leidet zeitweise an Verstopfung. Doch was ist Verstopfung eigentlich genau? Erfahren Sie hier mehr dazu.
Laxatan® M – Verstopfung – was ist das eigentlich genau?
Jetzt kostenlose Proben bestellen
Jetzt kostenlose Proben bestellen

Verstopfung – was ist das eigentlich genau?

In Deutschland leidet ein Drittel der Bevölkerung zeitweise unter Verstopfung und Darmträgheit – das ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass vor allem die moderne Lebensweise mit viel Stress, wenig Bewegung und schlechter Ernährung die Verdauung empfindlich beeinträchtigen kann.
Laxatan® M – Akute Verstopfung tritt besonders oft auf Reisen auf.

Akute Verstopfung tritt besonders oft auf Reisen auf.

Verstopfung – wenn der Darm träge ist

Von Obstipation (Verstopfung im Darm) sprechen Mediziner bei zu seltenem (< 3-mal pro Woche) bzw. zu hartem Stuhlgang. Ausschlaggebend ist folglich nicht nur die Stuhlhäufigkeit, sondern auch die Konsistenz. Viele Betroffene empfinden Verstopfung und das Gefühl einer unvollständigen Entleerung als große Belastung. Dabei ist Verstopfung keine Krankheit, sondern ein Symptom, das sich in der Regel gut in den Griff bekommen lässt. Mehr zum Thema Behandlung erfahren Sie hier.

Verstopfung: chronisch oder akut?

Eine akute Verstopfung tritt innerhalb von Stunden auf und wird häufig durch einen ungewohnten Tagesablauf, Ernährungsumstellung, Klimaveränderungen oder das Fehlen einer Toilette zur „passenden“ Zeit ausgelöst. Daher tritt die akute Verstopfung besonders oft auf Reisen auf. Aber auch mangelnde Bewegung und Stress begünstigen eine Verstopfung. Wird eine akute Verstopfung von weiteren Symptomen (z. B. geschwollener Bauch, Fieber, Erbrechen) begleitet, kann dies auf einen Darmverschluss hinweisen, der eine rasche stationäre Behandlung erfordert.

Wenn ständig Verstopfung vorliegt, sprechen Experten von einer chronischen Obstipation. Genauer gesagt liegt diese Form vor, wenn der Stuhlgang über mehr als drei Monate regelmäßig über vier Tage ausbleibt und der Stuhl nur unter starkem Pressen abgesetzt werden kann. Die chronische Verstopfung wird je nach Ursache in drei Gruppen unterteilt:
  • Slow-Transit-Obstipation (kologene Obstipation, „träger Darm“)
Ursachen: Ballaststoffarme Ernährung, hormonelle Einflüsse, bestimmte Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, Multiple Sklerose), Medikamenten-Nebenwirkungen, Gewöhnungseffekt bei bestimmten, herkömmlichen Laxantien
  • Verstopfung ohne anatomische Ursachen (idiopathische Verstopfung)
Ursachen: z. B. unterdrückter Stuhlgang, Stress, Reizdarmsyndrom
  • Verstopfung durch organische Darmerkrankungen (anorektale Obstipation)
Ursachen: z. B. Verengung des Darmausgangs, gestörte Koordination der Schließmuskeln

Verstopfung & Darmträgheit

Definition: Zu seltene Darmentleerung (weniger als 3-mal pro Woche) mit hartem Stuhl, der nur unter Pressen oder mit Schmerzen abgesetzt werden kann.

Formen: Akute Verstopfung und chronische Verstopfung

Verbreitung: In westlichen Industrienationen besonders häufig

Risikogruppen: Frauen und ältere Menschen

Laxatan M

Unsere Produktempfehlung

Laxatan® M
Laxatan® M ist ein modernes Abführmittel mit einzigartigem 3-fach-Komplex ohne Gewöhnungseffekt bei (chronischer) Verstopfung. Es enthält neben dem Wirkstoff Macrogol auch Inulin und Elektrolyte. Laxatan® M beseitigt so nicht nur zuverlässig und schonend die Beschwerden, es unterstützt zusätzlich die Darmflora und den Mineralhaushalt und zeichnet sich durch einen angenehmen zitronigen Geschmack aus.

Jetzt bestellen

FAQ zum Thema Verstopfung & Darmträgheit

  • Wie wird Verstopfung behandelt?

    Verstopfung lässt sich in der Regel gut in den Griff bekommen: Moderne Abführmittel wie Laxatan® M ermöglichen eine sanfte und zuverlässige Beseitigung der Beschwerden. Darüber hinaus können Sie Ihre Verdauung durch verschiedene Maßnahmen (z. B. Ernährung, Bewegung) zusätzlich unterstützen. Mehr zum Thema Behandlung lesen Sie hier.

    Wichtig: Liegt der Darm-Verstopfung eine Erkrankung zugrunde, muss diese behandelt werden.

    Wieso bekomme ich gerade im Urlaub Verstopfung?

    Unsere Verdauung wird von vielfältigen Faktoren beeinflusst – zudem ist der Mensch in Sachen „großes Geschäft“ ein echtes Gewohnheitstier. Im Urlaub können ein ungewohnter Tagesablauf, fremde Speisen, Hitze, Jetlag, und das Fehlen eines „stillen Örtchens“ zur richtigen Zeit zu akuter Verstopfung führen.

    Was ist Verstopfung?

    Von einer Verstopfung spricht man, wenn es weniger als 3-mal wöchentlich zu einer Darmentleerung kommt bzw. wenn der Stuhl hart ist und nur durch starkes Pressen oder unter Schmerzen abgesetzt werden kann. Mehr zu den Symptomen erfahren Sie hier
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

Top