Stuhlgang und
Verdauungsprobleme: Fakten

Sie haben Beschwerden beim Stuhlgang? Lesen Sie hier wichtige Informationen rund ums „große Geschäft“.
Laxatan® M – Stuhlgang und Verdauungsprobleme: Fakten
Jetzt kostenlose Proben bestellen
Jetzt kostenlose Proben bestellen

Stuhlgang und Verdauungsprobleme: Die wichtigsten Fakten

Das stille Örtchen ist Privatsache – so ist es nicht verwunderlich, dass Verstopfung für viele immer noch ein Tabuthema ist. Dabei sind Probleme mit dem „großen Geschäft“ – sei es harter Stuhlgang oder zu seltener Stuhlgang – weit verbreitet: Die wichtigsten Fakten haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Laxatan® M – Frauen sind besonders oft betroffen

Frauen sind besonders oft betroffen.

Welche Faktoren beeinflussen die Verdauung?

Unsere Verdauung wird von vielfältigen Faktoren beeinflusst, die auch zu Veränderungen des Stuhlgangs führen können, z. B.:
  • Ungesunde Ernährung (z. B. zu wenig Ballaststoffe)
  • Stress
  • Unterdrücken des Toilettengangs
  • Bewegungsmangel
  • Medikamente (z. B. Schlaf- und Beruhigungsmittel, Eisenpräparate)
  • Darmerkrankungen (z. B. Infekte)
  • Andere Erkrankungen (z. B. Diabetes mellitus, Multiple Sklerose)

Stuhlgang – was ist normal?

Die meisten Menschen haben täglich Stuhlgang. Allerdings kann die Häufigkeit deutlich schwanken und durch die oben genannten Faktoren beeinflusst werden. Als normal gilt, wenn es zwischen 3-mal pro Woche und 3-mal täglich zur Darmentleerung kommt.

„Normaler“ Stuhlgang: Überblick
  • Volumen: ca. 150 - 500 Gramm pro Tag, bei sehr ballaststoffreicher Ernährung auch mehr
  • Frequenz: 3-mal pro Woche bis 3-mal pro Tag
  • Farbe: hell- bis dunkelbraun
  • Konsistenz: weich bis fest

Stuhlgang: Häufigkeit

  • Normal:
Zwischen 3-mal pro Woche bis zu 3-mal pro Tag
  • Verstopfung:
Weniger als 3-mal pro Woche, harter Stuhl oder heftiges Pressen oder Schmerzen beim Stuhlgang
  • Durchfall:
Mehr als 3-mal täglich breiige oder wässrige Stühle


Wenn der Stuhlgang Probleme bereitet

Unsere moderne Lebensweise begünstigt Darmträgheit und Verstopfung. Daher sind folgende Probleme mit dem Stuhlgang besonders verbreitet:
  • Harter Stuhlgang
  • Zu seltener Stuhlgang/ kein Stuhlgang
  • Heftiges Pressen beim Stuhlgang erforderlich
  • Schmerzen beim Stuhlgang
  • Durchfall
Gut zu wissen: Wenn es um das weit verbreitete Problem Verstopfung geht, gibt es zuverlässige Hilfe aus der Apotheke! Mit Laxatan® M steht ein moderner Problemlöser zur Verfügung, der den Stuhl in Gang bringt und gleichzeitig den Darm stärkt – ohne Gewöhnungseffekt.
Laxatan M

Unsere Produktempfehlung

Laxatan® M
Laxatan® M ist ein modernes Abführmittel mit einzigartigem 3-fach-Komplex ohne Gewöhnungseffekt bei (chronischer) Verstopfung. Es enthält neben dem Wirkstoff Macrogol auch Inulin und Elektrolyte. Laxatan® M beseitigt so nicht nur zuverlässig und schonend die Beschwerden, es unterstützt zusätzlich die Darmflora und den Mineralhaushalt und zeichnet sich durch einen angenehmen zitronigen Geschmack aus.

Jetzt bestellen

FAQ: Stuhlgang und Verstopfung – die häufigsten Fragen

  • Stuhlgang – wie oft ist normal?

    Viele Menschen haben 1-mal täglich Stuhlgang. Als normal gilt alles innerhalb einer Schwankungsbreite von 3-mal wöchentlich bis 3-mal täglich.

    Wie zeigt sich eine Verstopfung?

    Eine Verstopfung kann sich durch eine verminderte Stuhlfrequenz (< 3-mal pro Woche) und durch harten Stuhlgang, Schmerzen oder Pressen beim Stuhlgang äußern.

    Wann liegt Durchfall vor?

    Kommt es mehr als 3-mal täglich zu einer Darmentleerung mit breiigem oder wässrigem Stuhlgang, liegt definitionsgemäß Durchfall vor.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

Top